Stiftung Deutsche Gebirgstruppe „Vom Alpenkorps zur Gebirgstruppe“

Die deutsche Gebirgstruppe besteht seit über 100 Jahren. Ihr besonderes Kennzeichen sind ihre Befähigung zum Einsatz in schwierigstem Gelände sowie unter extremen Klima- und Witterungsbedingungen. Dies hat sie bei ihren Einsätzen immer wieder unter Beweis gestellt.
Seit ihrer Wiederaufstellung hat sie dieses herausragende militärische Leistungsprofil besonders auch bei ihren Einsätzen zur Bewahrung von Frieden und Freiheit nutzen können. Images
Images
Images

Obwohl die Gebirgstruppe ihr Personal auch aus anderen Teilen Deutschland rekrutiert hat, ist sie besonders mit Bayern verbunden. Gebirgssoldaten und bayerische Landschaft bilden eine Einheit. Die Geschichte der Gebirgstruppe ist Teil der Bayerischen Geschichte und ist es wert in all ihren Facetten einer breiten Öffentlichkeit dargestellt und zugänglich gemacht zu werden.
Um dies zu ermöglichen wurde vom Kameradenkreis der Gebirgstruppe e.V., mit wesentlicher Unterstützung durch die Bayerische Staatsregierung, die „Stiftung Deutsche Gebirgstruppe" gegründet. Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat der Übernahme der Treuhänderschaft für die Stiftung durch das Bayerische Armeemuseum zugestimmt.
Mittelfristig soll eine dauerhafte Präsenz der Gebirgstruppe als ständige Ausstellung im Bereich des Bayerischen Armeemuseums entstehen. Unabhängig davon werden Sonderausstellungen gezeigt. Die erste Sonderausstellung hatte die Entstehung der Deutschen Gebirgstruppe zum Thema und wurde von 2015-2018 gezeigt. Die zweite darauf folgende Sonderausstellung befasst sich mit der Zeit 1915 bis 1939.
Die dritte Sonderausstellung mit dem Zeitfenster 1939 bis ca. 1985 ist jetzt in der Vorbereitung. Zusätzlich werden durch die Stiftung wissenschaftliche Forschungen zur Geschichte der Gebirgstruppe angeregt und finanziell gefördert. Bei sämtlichen Aktivitäten wird der Stiftungsvorstand durch einen Beirat, bestehend aus Sachverständigen, Förderern und aktiven Soldaten, unterstützt. Mit dem Stiftungsvermögen soll sichergestellt werden, dass die Geschichte der Deutschen Gebirgstruppe von ihren Anfängen bis heute - Schwerpunkt Bundeswehr - dargestellt, ihre Tradition gepflegt und die enge Verbindung zur bayerischen Heimat verdeutlicht werden kann. Zur Erreichung dieser Ziele sind weitere Zustiftungen als Geld- oder Sachspenden erforderlich. Die Stiftung ist mit dem Bescheid des Finanzamtes Ingolstadt vom 09.10.2008 Steuernummer: 107 / 60647, als gemeinnützig anerkannt.

Verwaltungssitz der Stiftung Bayerisches Armeemuseum

Neues Schloss
Paradeplatz 4
85017 Ingolstadt

Telefon
+49 (0)841-9377-222
Fax
+49 (0)841-9377-200
Email
info@armeemuseum.de

www.bayerisches-armeemuseum.de

Stiftung Deutsche Gebirgstruppe

im Bayerischen Armeemuseum – INGOLSTADT

Sie befinden sich: Home / Stiftung Deutsche Gebirgstruppe

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Etiam quis mi eu elit tempor facilisis id et neque. Nulla sit amet sem sapien. Vestibulum imperdiet porta ante ac ornare. Nulla et lorem eu nibh adipiscing ultricies nec at lacus. Cras laoreet ultricies sem, at blandit mi eleifend aliquam. Nunc enim ipsum, vehicula non pretium varius, cursus ac tortor. Vivamus fringilla congue laoreet. Quisque ultrices sodales orci, quis rhoncus justo auctor in. Phasellus dui eros, bibendum eu feugiat ornare, faucibus eu mi. Nunc aliquet tempus sem, id aliquam diam varius ac. Maecenas nisl nunc, molestie vitae eleifend vel, iaculis sed magna. Aenean tempus lacus vitae orci posuere porttitor eget non felis. Donec lectus elit, aliquam nec eleifend sit amet, vestibulum sed nunc.